Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Englische Weihnachten mit Jamie

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien hatte Frau Assel unseren Fremdsprachenassistenten Jamie Armstrong für zwei besondere Englischstunden eingeladen. Er erklärte uns, wie man Weihnachten in England feiert, wobei  wir einige Unterschiede zu Deutschland feststellten. Danach spielten wir das Spiel „Pass the parcel“. Wir haben uns in einem Kreis gesetzt und uns ein Geschenk, das mit mehreren Schichten Papier eingepackt war, herumgegeben. Nebenbei lief die Musik und wenn sie stoppte, musste derjenige, der das Geschenk gerade in der Hand hielt, eine Schicht von dem Geschenkpapier abreißen. Unter jeder Schicht stand eine Aufgabe, die wir lösen sollten. Es waren Fragen zum englischen Weihnachtsfest. Wenn wir die richtige Antwort hatten, bekamen wir eine Süßigkeit. Das gefiel uns sehr gut. Nach dem Spiel überraschten wir Jamie mit typisch englischen Christmas Crackern, die wir in einer Englischstunde zuvor gebastelt hatten. In den Crackern waren Süßigkeiten. Jeder musste an einem der beiden Enden ziehen und derjenige, auf dessen Seite die Leckerei  herausfiel, bekam sie. Das hat natürlich großen Spaß gemacht und Jamie war sogar ein bisschen gerührt wegen unserer Überraschung.
Jamie hat uns gezeigt, dass das Weihnachtsfest in England sehr fröhlich begangen wird. Wir möchten uns bei ihm für die liebevolle Vorbereitung und Durchführung seiner Weihnachtsstunden herzlich bedanken.

Kimi Müller im Namen der 6a

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Januar 2018 um 21:50 Uhr
 

Regionalfinale Ostthüringen Badminton 2018

Traditionell findet im Januar das Regionalfinale im Badminton in Meuselwitz statt. Leider hatten sich in der WK II und WK III nur jeweils zwei Mannschaften gemeldet, so dass es jeweils nur ein „Endspiel“ gab.
Erstmals trat unsere Schule in beiden Wettkampfklassen an. Die WK II wurde aus erfahrenen Spielern des BSV Meuselwitz gebildet und die WK III aus hoffnungsvollen Nachwuchsspielern, die zum Teil erst seit einem halben Jahr in der AG spielen.
So überrascht es wenig, dass die Großen gegen das Liebe-Gymnasium Gera absolut gar nichts anbrennen ließen und souverän 6:1 gewannen (Details siehe WK-Protokoll).
Unsere Kleinen zahlten erwartungsgemäß Lehrgeld und zogen mit 1:6 gegen das Osterland-Gymnasium den Kürzeren. Wobei Finn und Jim im Doppel den Ehrenpunkt sicherten und einige Ergebnisse auch äußerst knapp waren.

Unsere Schule vertraten:

WK II WK III
Jasmin Donner, Laura Most, Cosima Lange; Martin Saupe, Hannes Saupe, Nico Scholz, Alexander Thurm Nele Müller, Cassandra Lochmann, Annika Günther; Finn Weck, Jim Möbius, Lukas Böhme, Luke Mißbach


Herzlichen Glückwunsch

H. Jungblut

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 17:41 Uhr
 

Cook@School am Gymnasium Meuselwitz

Endlich war es soweit. Das Eventteam von Sodexo kam samt mobiler Küche und frischen Lebensmitteln zum ersten Mal in das Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium in Meuselwitz.

Im Vorfeld durften die Schüler aus einem Rezeptbuch, das Sodexo mit Kindern für Kinder entwickelt hat, wählen, welches Menü sie zubereiten möchten. Die Wahl fiel am auf Knollenkönig (Bunter Kartoffelauflauf mit Hähnchenbrustfilet).

Als Vorspeise gab es Eisbergsalat mit fruchtigem Joghurtdressing und ofenfrischem Baguette; ein leckerer Obstsalat mit Vanillequark und Schokostreuseln rundete das 3-Gänge-Menü ab. Gemeinsam mit der ganzen Gruppe wurde geschnippelt, gewürzt, gekocht und angerichtet – alles unter fachmännischer Anleitung eines Profikochs, der viele Tipps rund um Lebensmittel, schonende Zubereitung und ausgewogene Ernährung parat hatte. Trotz allen Wissens standen Kreativität und Spaß im Vordergrund, z. B. beim Sinnes-Parcours, einer Prise Knigge oder kreativer Tischgestaltung. Zum Abschluss ließen sich die Schüler und Gäste das Essen gemeinsam schmecken. Stolz nahmen die kleinen Kochlehrlinge auch ein Kinderkochbuch und ihre Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme entgegen.

 

Eindrücke unserer chinesischen Gastlehrerin kurz vor ihrer Rückreise

Meuselwitz, 22. 11. 2017

Jetzt ist es am Abend. Ich bleibe im Hotel am Ententeich und erinnere mich daran, was ich in diesen drei Wochen erlebt habe.

Am 4. November wurde ich von Familie Bayer vom Flughafen in Leipzig abgeholt. Von da an erlebte ich täglich echt tolle Veranstaltungen. Dank der Chance aus PAD, dem Auswärtigen Amt und den Kultusministerien der Länder konnte ich diesmal typisch deutsches Leben mitmachen, nämlich konnte ich täglich am Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium unterschiedlichen Unterricht besuchen. Ich habe Kunst, Theater-AG und Vorlesetag erlebt. Das war ganz neu für mich. Es gibt in meiner Schule in China diese Aktivitäten noch nicht. Ich habe auch am 10. November mit Frau Nützel, Frau Höfer und allen Schülern aus 5a in Ilmenau zur Kinderuni tolle Sachen gesehen. Ich bin sogar neidisch auf die Schüler, weil sie so früh das Studium und das Leben an der Uni kennenlernen können. Und dadurch können sie vernünftig zu ihrem späteren Studium sein. Im Gegensatz zu ihnen haben die meisten Schüler in China keine Ahnung von den Fächern und dem Leben an der Uni. Außerhalb der Aktivitäten in der Schule haben viele Lehrer in ihrer Freizeit mich sehr freundlich begleitet. Frau Bayer brachte mir bei, wie man Bowling spielt. Und sie kochte mir die leckere Spezialität Mutzbraten. Frau Nützel zeigte mir warm ihr Familienleben, das ein schönes Erlebnis in Deutschland war. Frau Höfer war immer sehr freundlich zu mir und fuhr mich zum Kaufhaus, wo ich passendes Geschenk für meine Mutter gefunden habe. Frau und Herr Jungblut sind beide nette Leute, die mir schöne Dinge für Weihnachten zeigten und mir eine Weihnachtspyramide als eine Erinnerung geschenkt haben. Petra und Peter Telzer sind ein süßes Ehepaar. Sie waren so geduldig mit mir und zeigten mir die Stadt Leipzig. Obwohl es den Tag sehr kalt war, gaben mir die Besichtigung des Museums, die Stadtführung und das Essen im Panorama Tower eine ewige schöne Erinnerung.

Es ist mir wirklich schwer alle Sachen in Meuselwitz aufzuschreiben. Aber seitdem ich hier ankam, führe ich Tagebuch. Ich möchte später meinen Schülern über mein Erlebnis erzählen. Hier lernte ich viele tolle Leute und ein anderes Leben kennen, als ob ich einen guten Traum für drei Wochen lang gehabt hätte. Ich schätze jede Sekunde hier.

Ich hoffe, dass alle Kollegen in Meuselwitz weiter täglich mit Kraft und Freude arbeiten. Und nach dieser Reise kann ich meinen Schülern lustige und nützliche Sachen mitteilen.

Viel Glück
Tingting Yuan aus China

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. Dezember 2017 um 10:58 Uhr
 

Informatikbiber 2017

Informatikbiber 2017 - Unsere Besten

Auch in diesem Jahr nahmen Schüler unserer Schule am Wettbewerb "Informatikbiber" (https://www.bwinf.de/biber/) teil.
In allen Stufen waren 180 Punkte zu erreichen.
Hier unsere Besten:  

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. November 2017 um 18:20 Uhr Weiterlesen...
 

Bundesweiter Vorlesetag

Am 17.11.2017 besuchten die Schülerinnen der beiden Kurse Darstellen und Gestalten Klasse 9 des Veit- Ludwig- von- Seckendorff- Gymnasiums  Kindergärten und Grundschulen in und um Meuselwitz, um den Kindern aus selbst ausgewählten Büchern vorzulesen, sie mit Rätseln und Ausmalbildern zu überraschen und damit das Interesse am Lesen zu fördern.
In sehr liebevoll vorbereiteten Beiträgen wurden z. B. "Rita das Raubschaf", die "Wilden Hühner" oder auch Elefanten im Klassenzimmer zum Leben erweckt. Die Zuhörer waren begeistert und wurden so hoffentlich dazu angeregt, selbst zu einem Buch zu greifen oder ihre Eltern zu bitten ihnen vorzulesen.

Kurse DuG Kl. 9

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 21. November 2017 um 11:27 Uhr
 

Lassen wir die Puppen tanzen!

Beginn des Puppenspielprojekts der Theater- AG am Veit- Ludwig- von Seckendorff- Gymnasium Meuselwitz
Am 29.10.2017 begann für die Mitglieder der Theatergruppe im Rahmen unserer Ganztagsschule die Arbeit am Thema Puppenspiel. Wir machten uns zu ungewöhnlicher Zeit, an einem stürmischen Sonntag,  gemeinsam mit unserer Leiterin Frau Bayer und den uns fahrtechnisch unterstützenden Muttis Frau Schmidt und Frau Tschischgale, vielen herzlichen Dank, auf den Weg nach Gera zur "Bühne am Park", um das Stück "An der Arche um acht" von Ulrich Hub zu besuchen.
Mit drei Pinguinen und einer Taube begaben wir uns auf die Arche Noah, um eine spannende, lustige und unterhaltsame Fahrt zu erleben.
Wer ist Gott? Wo ist er? Wie sieht er aus? Und vor allem: Gibt es ihn überhaupt? Diese Fragen stellten sich die Hauptakteure und regten damit das Publikum zum Mitdenken an.
Von der schauspielerisch sehr interessanten Variante der uns gezeigten Form des Puppenspiels waren wir begeistert und gehen jetzt hochmotiviert an die eigene Projektarbeit.
Unterstützt werden wir fachlich von der Puppenspielerin Franziska Merkel aus Leipzig und finanziell von der Stiftung Ravensburger Verlag Kunstklasse.

Theater- AG der Ganztagsschule 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. November 2017 um 21:04 Uhr
 


Seite 3 von 4
Banner
Banner