Phase Rot ab 26.04.2021

Liebe Schüler, sehr geehrte Eltern,

ab 26.04. 2021 schließen im Altenburger Land die Schulen. Hintergrund ist das geänderte Infektionsschutzgesetz des Bundes (https://bildung.thueringen.de/aktuell/bundes-notbremse-tritt-in-kraft). Eine Ausnahme bilden die Abschlussklassen. Nach heutigem Stand gehören zu den Abschlussklassen die Klassen 10, 11 und 12.
Die Klasse 10 wird weiterhin im Wechselunterricht beschult und Klassen 11 und 12 im Präsenzunterricht.

Die Klassen 5 - 9 befinden sich im Homeschooling. (Aufgaben in der TSC/Videounterricht)

Die Notbetreuung (Antrag Notbetreuung (thueringen.de)) ist für Schüler der Klassenstufe 5/6 von der 1. bis zur 5. Stunde gewährleistet.

„Testpflicht: Unabhängig von einem Schwellenwert ist die Präsenz in der Schule nur erlaubt für Personen, die die 2 x wöchentlich angebotenen Selbsttests nutzen. Das gilt für alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Personal. Alternativ wird die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung bzw. eines Nachweises über eine Schnelltestung auf das Coronavirus SARS-CoV-2, zum Beispiel an einem Bürgertestzentrum, welcher nicht älter als 48 Stunden ist, als Testung am Testtag der Einrichtung anerkannt. Diese Regelung gilt sowohl für den Präsenzunterricht als auch für die Notbetreuung. Leistungsnachweise sind unabhängig davon zu erbringen.“ [Aktuell | Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (thueringen.de)]
Änderungen unter Vorbehalt

Die Schulleitung

Anpassung der Infektionsschutzmaßnahmen

zur Eindämmung einer weiteren sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie gefährlicher Mutationen nach Thüringer Verordnung

ab 16.03.2021

Klasse 5/6

  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht (auch Alltagsmasken möglich)

  • wöchentlicher Wechselunterricht (Einteilung in Gr. A und B)

Klasse 7-10

  • Distanzlernen (Aufgaben über die Schulcloud bzw. Videounterricht nach Stundenplan)

  • Leistungserbringung für Klasse 10 unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen (Mindestabstand und Tragen einer qualifizierten MNB)

Klasse 11/12

  • Tragen einer qualifizierten Mund-Nasenbedeckung im Unterricht (Ausnahme: Sportunterricht)

  • täglicher Präsenzunterricht mit Einhaltung des Mindestabstandes (Gruppenteilung > 15 Schüler)

Schüler, die Risikomerkmale für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 tragen, werden auf formlosen Antrag bei der Schulleitung von der Teilnahme am Präsenzunterricht befreit (weitere Befreiungskriterien: Öffentliche Bekanntmachung des TMBJS), die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen und Leistungsnachweisen bleibt davon unberührt.

 

PoC-Antigen-Tests - Freiwillige Testungen von Schülerinnen und Schülern

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Coronapandemie schränkt auch weiterhin unseren schulischen Alltag sehr stark ein. Um den Infektionsschutz zu gewährleisten, muss der Mindestabstand während des eingeschränkten Unterrichts ständig eingehalten werden. Es gilt eine Empfehlung eine Mund Nasen Bedeckung auch während des Unterrichts zu tragen.

Ab 02.02.2021 finden regelmäßige, kostenlose und freiwillige Testungen für Lehrerinnen und Lehrer, sowie für Schülerinnen und Schüler der Abgangsklasse statt.
Bereits nach wenigen Minuten liegt ein Testergebnis vor. Bei einem positiven Testergebnis verlässt die betroffene Schülerin oder der betroffene Schüler die Schule, das Testpersonal informiert das Gesundheitsamt, um den Befund durch einen PCR-Test zu prüfen.

Die Testung übernimmt Fr. Dipl.- med. Silke Grunert aus Kriebitzsch.

Testtag: wöchentlich dienstags
Zeit: ab 13.00 Uhr
Ort: Raum II/ 3
Ablauf: Anmeldung im Sekretariat erforderlich, Zeittaktung

Änderungen vorbehalten

M. Fuchs
Schulleiterin

Aktuelle Corona-Maßnahmen

Pandemieangepasster Wiedereinstieg in den eingeschränkten Präsenzunterricht

Klasse 5/6
Unter ständiger Wahrung des Mindestabstands nach § 1 Abs. 1 2. ThürSARS-CoV-2-IfSGrundVO findet ab dem 1. März 2021 für die Klassenstufen 5 und 6 wieder eingeschränkter Präsenzunterricht in Phase 2 „Gelb“ statt. An unserer Schule organisieren wir den Unterricht im Wechselbetrieb, d.h. in der A-Woche sind die Schüler und Schülerinnen der Gruppe A im Präsenzunterricht und die Schüler der Gruppe B erledigen Aufgaben zu Hause. In der Woche B ist es umgekehrt.
Auf Anfrage gewähren wir für Schüler und Schülerinnen ein tägliches Betreuungsangebot

Klasse 7-11
Alle weiteren Klassenstufen können gleichfalls ab dem 1. März 2021 entsprechend den Bedingungen vor Ort in den eingeschränkten Präsenzunterricht der Phase 2 „Gelb“ wechseln.
Voraussetzung: Die 7-Tage-Inzidenz lag im jeweiligen Landkreis in den vorangegangenen 7 Tagen unter dem Wert von 100.

Die Entscheidung trifft das Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport.
Hervorzuheben sind hier die Einhaltung des Abstands und die Pflicht für Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7, wie auch für das gesamte Personal im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Bei den MNB wird vorrangig auf qualifizierte Gesichtsmasken abgestellt (https://www.tmasgff.de/covid-19/faq/schutzmasken).
Weiterhin sind von der Maskenpflicht Schülerinnen und Schüler, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung, zum Beispiel einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung, das Tragen einer MNB nicht zumutbar ist, ausgenommen (ärztliches Attest). Über Ausnahmen der Verwendung der MNB entscheidet die Schulleitung nach pflichtgemäßen Ermessen.
In regelmäßigen Abständen wird eine Pause vom Tragen der MNB sichergestellt.
Die Maßnahmen zur Sicherung des eingeschränkten Präsenzunterrichts werden durch die Möglichkeit von wöchentlichen freiwilligen Testungen des schulischen Personals ergänzt. Unter Berücksichtigung der Altersspezifik gilt dies auch für die Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 7.
Bei Teilnahme am PoC-Antigen-Test bitten wir um Abgabe des ausgefüllten Formulars vor Beginn der Testung im Sekretariat und um wöchentliche Anmeldung (Termin der Testung s. Aushang).

Formular zur PoC-Antigen-Testung und Merkblatt Datenschutz

Für die Schülerbeförderung sind die jeweils geltenden Vorgaben für den ÖPNV zu beachten.
Solange Schulen noch geschlossen sind (das gilt für die Sekundarstufe bis zum 28. Februar 2021 und für die Klassen ab Stufe 7 weiterhin, wenn die Inzidenz im Landkreis über 100 liegt), bleibt es dabei, dass die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 und Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf Präsenzunterricht in eingeschränktem Umfang erhalten. Auch die Notbetreuung für die Klassenstufen 5 und 6 bleibt für die Fortdauer der Schließung bestehen.
Änderung vorbehalten

M. Fuchs P. Telzer
Schulleiterin SSL