Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Drei Jahre Freundschaftsbrücke

E-Mail Drucken PDF

zum Vergrößern klickenEs ist schon erstaunlich, dass die Freundschaftsbrücke zwischen unserem Gymnasium und dem Sprachgymnasium der Stadt Uchta ihren dritten Jahrestag begeht. Als wir 2014 mit E- Mail – Kontakten begannen, war es unser Ziel erlerntes Wissen praktisch anzuwenden. Moderner Fremdsprachenunterricht bedeutet aber nicht nur über sich zu erzählen, zu Feiertagen zu gratulieren, sondern auch an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Im zweiten Jahr unserer Partnerschaft erstellten wir einen gemeinsamen Kochkalender - natürlich  bilingual. Nicht wenige Schüler kochten zu Hause das eine oder andere Rezept nach und selbstverständlich haben wir in der Schule gemeinsam russische Blini gebraten. In diesem Schuljahr steigerten wir unsere Anforderungen. Unsere russischen Briefpartner schlugen vor, gemeinsam das Thema Sport zu bearbeiten. Klar waren wir einverstanden und schlugen das Thema  „ Die bunte Welt des Sportes“- russisch „Пёстрый мир спорта» -  vor. Wir lernten fleißig Vokabeln und grammatische Besonderheiten, um über unsere sportlichen Leistungen sowie die besten Sportler der Klassenstufe 8 berichten zu können. Darüber hinaus führten wir Interviews mit „Sportskanonen“ in Russisch und Deutsch durch, erstellten Übersichten zur sportlichen Betätigung, berichteten über bedeutende deutsche Sportler, gestalteten ein Quiz usw. Ähnlich arbeiteten unsere russischen Partner, die insbesondere auch auf typische nationale Sportarten der Komi Republik eingingen. Herausgekommen ist  eine wunderbare bilinguale Zeitung von 36 Seiten. Für die Präsentation des Projektes erhielten unsere russischen Freunde den zweiten Platz im Wettbewerb der Fremdsprachen, wir bekamen eine Urkunde aus Russland und ein dickes Lob unserer Russischlehrerin Frau Nachtigall und unserer Direktorin Frau Steinert. Auch im neuen Schuljahr soll unsere Zusammenarbeit fortgesetzt werden. Wir planen Videokonferenzen und hoffen auf eine  weitere erfolgreiche Zusammenarbeit ganz im Sinne der Völkerverständigung. Wie sagten unsere russischen Partner schon im ersten Jahr: „Obwohl uns tausende Kilometer trennen, sind wir uns doch ganz nah.“

Die Schüler des Sprachbandes Russisch 8 und Frau Nachtigall


Juni 2017

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 15. Juni 2017 um 19:30 Uhr  
Banner
Banner
Banner