Tag der offenen Tür

Lernen am anderen Ort

Die Friedensbotschaft von Fiquelmont

Auf den Spuren des geeinten Europas
Am Freitag, dem 23.11.2018, präsentierte der Diplom-Politologe Ingo Espenschied den Schülern der Geschichtskurse der Klassenstufen 11 und 12 des Veit-Ludwig-vonSeckendorff-Gymnasiums Meuselwitz eine multimediale Zeitreise. Mittels einer Präsentation zum Thema “Europa und der Erste Weltkrieg” gab er Schwerpunkte des Verlaufes und die Auswirkungen dieses Krieges wieder. Ingo Espenschied begann seine Zeitreise mit einem Brief, der in den 90er Jahren des 20.Jh. in Form einer Flaschenpost bei Umbauarbeiten auf einem Scheunenboden im französischen Dorf Fiquelmont gefunden wurde. Sechs deutsche Soldaten formulierten darin ihre Hoffnung auf einen baldigen Frieden in einem geeinten Europa. Ihre Worte gelten heute als „Friedensbotschaft von Fiquelmont“. Anhand dieses historischen Dokuments führte der Politologe, der mit seiner Idee des Formats “DOKULIVE” uns Schüler durch die Geschichte und erläuterte die Entwicklung und Bedeutung des Zusammenwachsens der Staaten Europas bis in die Gegenwart. Mit einer Fragerunde, an der wir uns rege beteiligten, endete unsere 120 minütige sehr anschauliche und kurzweilige historische Reise, während der wir unser Wissen festigten und erweiterten.

Lea Späte und Jasmin Langendorf
Kurs 11/1 eA Geschichte