Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Europa-Rallye 2014

E-Mail Drucken PDF

Bereits während der Projektwoche am Ende des vergangenen Schuljahres haben wir als damalige Jahrgangsstufe acht die alljährliche, mittlerweile traditionelle Europa-Rallye für die neuen Fünftklässler vorbereitet, die im Rahmen der Europa-Woche stattfindet. Vier Jahre, nachdem wir selbst die Europa-Rallye durchlaufen haben, durften wir sie nun selbst organisieren und diese Tradition an die jüngeren Schüler weiter geben.
Am 8. Mai 2014 war es nun so weit. Die Schüler der Klassen 9 a und 9 b trafen sich um 7.30 Uhr am Haus 1, um zusammen mit ihren Klassenlehrern Frau Schroth und Herrn Schallock, um die letzten Vorkehrungen zu treffen und gingen von dort aus gemeinsam weiter zum Seckendorff-Park, wo unsere Europa-Rallye stattfinden sollte. Dort bauten diejenigen, die an einer Station tätig waren diese auf und die Gruppenleiter beredeten noch einige Dinge.
Als erstes war die Klasse 5a von 7.50 Uhr bis 9.20 Uhr an der Reihe und die Klasse 5b von 10.15 Uhr - 11.20 Uhr. Die Schüler hatten klassenintern bereits Gruppen gebildet, in denen sie zur Europarally angetreten sind. Jede Gruppe wurde von einem Schüler der neunten Jahrgangsstufe zu den verschiedenen Stationen geführt. Gleichzeitig war dieser auch dafür verantwortlich, den Laufplan der Schüler einzuhalten, die Punkte aufzuschreiben und die Buchstaben sowie die Flaggenteile, die es an den verschiedenen Stationen gab, aufzubewahren .Die Buchstaben ergaben zusammen das Lösungswort "Kroatien" und die Flaggenteile die Flagge des Landes. Nachdem die Schüler an allen Stationen waren, sollten sie dieses Lösungswort auf den Laufplan schreiben. Es gab acht Stationen, an denen das Wissen der kleineren Schüler rund um Europa auf die Probe gestellt wurde. Dies geschah auf verschiedene Art und Weise. Zum Beispiel gab es ein "Länder-Twister" bei dem der Gruppe eine Frage gestellt wurde, die auf ein bestimmtes Land bezogen war. Nach Beantworten musste sich jeweils ein Mitglied auf die entsprechende Flagge stellen. Bei der Station "windige Fragen " mussten die Rally Teilnehmer mit Dartpfeilen Luftballons zerschießen, in denen sich Zettel befanden auf denen Fragen standen. Diese galt es dann zu beantworten. Bei den anderen Stationen wie "Europa-Memory" handelt es sich um nicht weniger kreative Aufgabenstellungen. Wir als Neuntklässler waren teilweise wirklich sehr darüber überrascht, was die kleineren Schüler schon alles wissen. Nachdem dann auch die letzten Schüler alle Stationen absolviert hatten, wurden die Punkte zusammengerechnet, um die drei Gruppen mit der höchsten Punktzahl zu ermitteln. Dann fand eine Siegerehrung statt, bei der die drei Sieger ein etwas größeres Geschenk und eine Urkunde bekamen. Die anderen alle bekamen aber natürlich auch eine Kleinigkeit und jedem wurde eine Teilnahmebestätigung überreicht.


Allen Beteiligten machte die Veranstaltung sehr viel Spaß. Ein großes Lob bekamen wir auch von unseren Lehrern für unsere kreativen Ideen und die umsichtige Organisation.
 
Halima Baig und Antonia Lägel
 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 29. Mai 2014 um 11:03 Uhr  
Banner