Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Klassenfahrt der Klasse 6c

E-Mail Drucken PDF

Klassenfahrt 6c (19.04.-23.04.2010.)

Endlich ging es los. Am Montag dem 19.04. trafen wir uns, die Klasse 6c mit Frau Heinze und Herrn Müller am Altenburger Bahnhof. 09.09 Uhr fuhren wir mit dem Zug nach Zwickau und dann mit der Vogtlandbahn nach Limbach. Anschließend liefen wir in das Schullandheim.
Nach der Begrüßung und Einweisung der Herbergsleiterin packten wir unsere Koffer aus und haben Mittag gegessen. Am Nachmittag machten wir eine GPS - Tour und am Abend waren wir Gold waschen und im Goldmuseum. Das war sehr interessant. Am späteren Abend wanderten wir wieder zurück. So ging der erste Tag zu Ende.

Am Dienstag dem 20.04. hieß es gleich nach dem Frühstück: Auf mit dem Bus zur Göltzschtalbrücke ". Wir liefen erst ein Stück, fuhren nach Mylan und wanderten von dort aus zur Göltzschtalbrücke. Mit ca. 26 Mio. Ziegelsteinen und 574 m x 78 m ist sie die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Nach ein paar geschossenen Foto's ging es mit dem Zug weiter nach Jocketa. Wir wanderten durch den Wald und ein herrliches Tal bis zur Talspeere Pöhl.
Dort war auch schon der Kletterwald. Alle wurden gut gesichert und ann ging es auch schon los mit dem Klettern. Sogar Herr Müller kletterte mit. Nach 2 Stunden waren alle abgekämpft.
Wir gönnten uns ein Eis. Wir legten die Strecke auf Schusters Rappen und mit dem Zug zurück und fuhren nach Limbach heim. Dann war auch schon der Grillabend.
So ging der Dienstag mit vielen Erlebnissen zu Ende.

Am Mittwoch, dem 21.04.2010, war Sport- und Spieltag. Wir haben mit Lasergewehren geschossen. Natürlich hat jeder einzeln geschossen. Es gab eine Station im Liegen und eine im Stehen. Frau Heinze und Herr Müller durften auch schießen. Nach dem Üben veranstalteten wir einen kleinen Biathlon-Laser-Wettbewerb. Bei dem Wettbewerb mussten wir nicht nur schießen, sondern auch sprinten. Die Fehlschüsse wurden Kniebeugen „bestraft“. Es hat allen viel Freude bereitet. Die besten Sportler wurden mit einer Urkunde geehrt.
Dieser sportliche Tag endete mit einem DVD-Abend.

Am Donnerstag, dem 22.04.2010, stand uns ein Sonderbus zur Verfügung. Wir waren im Instrumentenmuseum in der Musikstadt Markneukirchen. Manche von uns kauften sich nach dem Rundgang noch ein Mini-Instrument. Danach fuhren wir nach Klingental zur Vogtlandarena.

Vom Plateau aus konnte man mit dem Fahrstuhl fahren oder die Treppe hinauflaufen. Der Blick über die Arena war einfach Klasse. Nun ging es zum Baden nach Schöneck. Das Wellenbad und die Rutsche haben allen prima gefallen. Am Abend sind wir zur Disco gegangen. Die war supercool. 

Am letzten Tag packten wir unsere Sachen, fotografierten noch mal und wanderten wieder zum Bahnhof Limbach. 11:54 Uhr kamen wir in Altenburg an, wo unsere Eltern uns mit offenen Armen begrüßten. So ging eine schöne und lustige Wanderfahrt zu Ende.

 Ende

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. Oktober 2013 um 19:10 Uhr  
Banner
Banner
Banner