Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Natur und Klassik - Eine bunte, aber vielversprechende Mischung

E-Mail Drucken PDF

Der kreisoffene Rezitatorenwettbewerb im Heizhaus des Landestheaters Altenburg wurde traditionell auch 2014 durch zahlreiche Darbietungen von Schülern des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums Meuselwitz würdig vertreten.

In diesem Jahr gelang es uns, einen ersten, zweiten sowie zwei dritte Plätze zu erkämpfen.

Die Teilnehmer der Klassenstufen 5-8 fuhren am 12.02.2014 zum Wettbewerb nach Altenburg. Das diesjährige Thema war dabei „Fabelhafte Natur".
Daran versuchten sich Alexander Seifert (5b), Tina Neumann (5b), die sich mit ihrem Gedicht von einem störrischen Apfel den ersten Platz in der Klassenstufe 5/6 sicherte, Marlene Husung (5b) , Elisa Gentsch (8a) sowie Sina Krogull (6c), die sich auf Grund ihres tollen Beitrags von einer in die Jahre gekommenen Hexe und deren wenig folgsamen Besen über einen  dritten Platz freuen konnte.

Am nächsten Tag, dem 13.02.2014, waren die „Großen“ aus den Klassenstufen 9-12 an der Reihe. Das Thema hier war etwas schwerer umzusetzen, da man ausschließlich Gedichte bis 1900 verwenden durfte. „Klassik ist Klasse", daran scheiterten auch einige aus anderen Schulen, weswegen die Konkurrenz zwar stark, aber nicht zu übermächtig war. Alexander Gerth (9b), der mit Schillers „Hoffnung" auch unsere Hoffnung auf einen Preis nicht enttäuschte, belegte in der Altersklasse 9/10 den dritten Platz. Ebenfalls nahm Maria Bem (10a) bei ihrem ersten Start erfolgreich für uns teil.
Aus der Klassenstufe 11 gingen Johannes Naundorf und Eva Anna-Lena Zorn als „alte Hasen" in den Wettbewerb, wobei  beide mit sehr anspruchsvollen Beiträgen überzeugten. Eva errang hierbei einen zweiten Platz und Johannes wurde mit dem Prädikat „sehr gut" und einem Theatergutschein ausgezeichnet.


Allen Teilnehmern gebührt ein großes Dankeschön für ihren Einsatz und vor allem für ihr Interesse an Lyrik und Rezitation.
Schon im nächsten Schuljahr haben alle Interessierten erneut die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen.
Wir freuen uns auf jeden Fall darauf.

Eva Anna- Lena Zorn, Klasse 11

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. März 2014 um 16:27 Uhr  
Banner