Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Seckendorff Gymnasium auf Platz 3 im Landesfinale Fußball

E-Mail Drucken PDF

Am 19.06.2012 fand in Gotha die Landesmeisterschaft für Schulmannschaften statt.
Als Ostthüringenmeister der Wettkampfklasse II Jungen spielte das Gymnasium Meuselwitz mit den Sportgymnasien aus Erfurt und Jena sowie den Gymnasien aus Weimar, Dingelstädt und Bad Salzungen um den Landesmeistertitel.


Das 1. Gruppenspiel gegen das Sportgymnasium Erfurt war gleich eine große Herausforderung. Mit hoher Einsatzbereitschaft und hervorragender Defensivarbeit fanden die Erfurter kaum eine Lücke in der dicht gestaffelten Abwehr der Meuselwitzer. Durch schnelle Konterangriffe wurde es selbst für das Sportgymnasium gefährlich. Das Spiel endete unentschieden (0:0), ein schöner Teilerfolg.
Das zweite Spiel gegen das Gymnasium Bad Salzungen endete ebenfalls torlos, wobei die Chancen gleichmäßig verteilt waren.
Als Gruppenzweiter der Vorrundengruppe 1 traf das Gymnasium Meuselwitz im Halbfinale auf die favorisierten Jenaer (Sieger der Vorrundengruppe 2). Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Spiel, natürlich mit größeren Spielanteilen des Sportgymnasiums. Wiederum stand die Abwehr der Meuselwitzer wie ein Bollwerk. Ein kluger Steilpass in die Tiefe brachte jedoch Jena noch vor dem Seitenwechsel mit 1:0 in Führung. Dazu kam noch eine Verletzung von Leistungsträger Fritz Spitzner, der nicht weiterspielen konnte. In der zweiten Hälfte setzten die Meuselwitzer noch einige Akzente, wobei die Jenaer leichte Probleme bekamen. Das Spiel endete mit dem 1:0 Sieg von Jena. So reichte es „nur“ für das kleine Finale.
Im Spiel um Platz 3 wurde das Gymnasium Weimar unter Dauerdruck gesetzt, wobei die Weimarer bei Gegenzügen auch gefährlich wurden. Da die Meuselwitzer Defensivspieler sich ständig in die Angriffe einschalteten, wurden einige gute Chancen herausgespielt. Eine dieser Torchancen nutzte Christof Freyer zum Siegtreffer.

 

Großes Lob für das Team, das lauffreudig, kampfstark und diszipliniert die Sportgymnasien herausforderte. Der 3. Platz im Landesfinale ist ein großartiger Erfolg.

Mannschaft: Paul Burkhardt, Kristof Klaus, Paul Grunert, Christof Freyer, Niklas Kühne, Robert Butowski, Johannes Richter, Clemens Becker, Fritz Spitzner, Lukas Mühlmann, Marcel Zobelt, Fabian Dietrich, Justin Wahler, Oliver Sparbrod

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 10:51 Uhr  
Banner
Banner
Banner