Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Besuch aus Moskau

E-Mail Drucken PDF

Besuch aus Moskau

Im Zeitraum vom 8.11. bis zum 29.11.2009 war Frau Svetlana Muskatina zu Gast am Veit - Ludwig - von - Seckendorff - Gymnasium Meuselwitz. Sie beteiligte sich damit am Hospitationsprogramm des Pädagogischen Austauschdienstes für Deutschlehrkräfte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa im Jahr 2009. Das Ziel dieses Programms besteht unter anderem darin, den ausländischen Gästen die Möglichkeit zu bieten, das deutsche Schulwesen kennen zu lernen, die Sprechfertigkeit zu verbessern, landeskundliches Wissen über die BRD zu vertiefen, ihr eigenes Heimatland vorzustellen und berufliche und persönliche Kontakte zu knüpfen. Voller Interesse und Begeisterung für alles Neue kam Svetlana am Flughafen Leipzig an. Als Gymnasiallehrerin in der 15 Millionen Metropole Moskau war sie vom ersten Moment an sehr gespannt auf Meuselwitz, die Meuselwitzer und natürlich unser Gymnasium. Ihr offenes und herzliches Wesen ließ keinerlei Kontaktschwierigkeiten entstehen. Während ihrer zahlreichen Hospitationen in den verschiedensten Unterrichtsfächern, in Pausengesprächen oder außerschulischen Aktivitäten kam es zu intensiven Gesprächen mit Lehrern und natürlich auch Schülern. Das Interesse am Leben in Russland war groß und so konnten, insbesondere bei einigen unserer Schüler, Wissenslücken geschlossen und falsche Vorstellungen korrigiert werden. Die Wochenenden wurden von einer Vielzahl unserer Kollegen dazu genutzt, unserem russischen Gast die nähere oder auch weitere Umgebung von Meuselwitz zu zeigen. So standen Ausflüge nach Jena, Halle, Dresden, Meißen, Leipzig, Erfurt, Gera, Weimar auf dem Programm. "Wahnsinn, 8 Städte in 6 Tagen, das hätte ich nicht erwartet, das ist einfach toll." So fasste Svetlana ihre diesbezüglichen Eindrücke am Ende ihres Besuches zusammen, verbunden natürlich mit einem herzlichen Dankeschön an alle Beteiligten. Insgesamt kann man rückblickend auf diese drei Wochen feststellen, dass das Ziel des Hospitationsprogramms auf jeden Fall erreicht wurde und der Aufenthalt von Svetlana Muskatina den Beginn eines dauerhaften Kontaktes zwischen den beiden Gymnasien bzw. einzelnen Kollegen darstellt.

Sylvia Bayer
Betreuungslehrerin

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. Januar 2010 um 08:27 Uhr  
Banner
Banner