Tag der offenen Tür

Lernen am anderen Ort

Lernen an der Jugenduni Ilmenau

Am Mittwoch, dem 20.11.2019, fuhren wir, die Klasse 7a des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums Meuselwitz, begleitet von unserer Klassenlehrerin Frau Nützel, unserer Gastlehrerin Frau Lang aus Namibia und Martin Saupe, unserem Bundesfreiwilligendienstleistenden, mit dem Bus an die Technische Universität Ilmenau. Vielen Dank an dieser Stelle an den Förderverein unserer Schule, der uns mit dem Gewinn als „beste Klasse“ finanziell bei der Busfahrt unterstützte.

Nach der zügigen Busfahrt hatten wir noch etwas Zeit, so dass uns Frau Lang endlich etwas über die Geschichte der Deutschen in Afrika und über das Leben an ihrer Schule erzählen konnte. Nach der Immatrikulation zeigte uns David, unser studentischer Helfer für diesen Tag, den Campus. Dabei erklärte er uns die Binäruhr, so dass wir die Zeit auch später noch ablesen konnten.
Die erste Station nannte sich Unikat, wo wir durch Schütteln von Filmdosen in einem interaktiven Memory den passenden Partner am Klang finden sollten. Sehr interessant gestaltete sich die Auflösung, als wir neben vielen anderen technischen Teilen auch das Rohmaterial für den 3-D-Drucker sahen sowie Boote und einen Eiffelturm als Ergebnis.
Anschließend konnten wir uns kurz in der Mensa aufwärmen und beim Mittagessen stärken. Da das Wetter immer kühler und feuchter wurde, waren wir sehr froh, dass wir wieder verschiedene Gebäude (wie Reinraum, Maschinen, ...) besichtigen durften. Für die zweite Station suchten wir die Uni-Bibliothek auf, wo wir in drei Gruppen den kniffligen Hinweisen folgten, um das gestohlene Buch für Professor T wiederzufinden. Als Belohnung bekamen wir aus seinem vollen „Schatzbuch“ etwas Süßes.
Nun stand die erste Vorlesung „Warum ist die Natur bunt“ von Prof. Köhler auf dem Programm. Besonders eindrucksvoll war es zu erleben, wie Licht die Farbwahrnehmung bestimmt. In der Pause stärkten wir uns mit einem Snack und etwas Bewegung. Zurück im Vorlesungssaal erklärte Dr. Schwartz anhand von Beispielen zu Skandal, Naturkatastrophen, Terroranschlag und Amoklauf, wie Informationsvermittlung im Ernstfall funktioniert.
Den ganzen Tag über wurden wir auch von einem Media Team der TU Ilmenau begleitet, die Material für einen Werbefilm für die Jugenduni sammelten. Dazu waren wir ausgewählt worden, da Jenny Gräfe, ein Mitglied des Media Teams, auch früher an unserer Schule war.
Dieser Tag an der Jugenduni Ilmenau hat uns wieder sehr gefallen, wir haben viele tolle Sachen erlebt und freuen uns auf weitere solche schönen und informativen Ausflüge.

Klasse 7a