Tag der offenen Tür

Lernen am anderen Ort

Schüleraustausch Ungarn 2019

Unsere gemeinsame Reise nach Ungarn begann für 15 Schüler und 2 Lehrerinnen am 23.09.10 um 7.00 Uhr.
Nach einer langen Anreise über 13 Stunden kamen wir voller Vorfreude in Nagykanizsa an. Unsere Gastfamilien begrüßten uns sehr herzlich und genau so wie wir, voller Vorfreude. Wir waren alle sehr aufgeregt, doch es dauerte nicht lange und jeder verstand sich super mit seinem Austauschpartner.

Der erste gemeinsame Tag startete am darauffolgenden Morgen mit einer freundlichen Eröffnung durch die ungarischen Lehrer und deren Schulleitung. Darauf folgte eine kurze, aber interessante Führung durch die verschiedenen Schulgebäude. Fast jeden Tag arbeiteten wir alle gemeinsam an unserem Projekt "Typisch Deutsch, typisch Ungarisch". So lernten alle viele neue Dinge über unsere beiden Länder. Teil dieses Programmes war, dass wir alle gemeinsam einen typisch ungarischen Tanz einübten, welchen wir am Montag vor der ganzen Schule präsentierten. Sogar Frau Gerth schwang mit uns gemeinsam das Tanzbein!

Weitere Programmpunkte waren unter anderem eine Wanderung auf einen Berg, ein Besuch in einem Freizeitbad, eine Drachenbootfahrt, der Besuch einer kleinen Grotte und eine Führung durch die Stadt Nagykanizsa, die von ungarischen Schülern in deutscher Sprache durchgeführt wurde.

Wir wurden oft gefragt, ob wir in kleineren Gruppen den Unterricht der ungarischen Schüler besuchen würden. Somit hatten viele Klassen der Schule die Chance, ihre Deutsch- oder auch Englischkenntnisse anzuwenden bzw. zu verbessern.

Der letzte gemeinsame Tag am Montag war für alle Schüler und auch Lehrer sehr emotional, da die Abreise am nächsten Morgen bevorstand. Nach einem Kegelwettbewerb gab es noch ein letztes gemeinsames Büffet. Dabei schwelgten alle gemeinsam nochmal in den Erinnerungen an die vergangenen Tage. In diesen Tagen sind nicht nur viele neue Erinnerungen entstanden, sondern auch Freundschaften.

Wir freuen uns schon, unsere neuen Freunde im nächsten Jahr an unserer Schule begrüßen zu dürfen.

Tamara Meinhardt