allgemeine Informationen

Adventskonzert 2015

Das Adventskonzert 2015
Am 8. Dezember 2015, um 19:00 Uhr, fand das traditionelle Adventskonzert des Gymnasiums Veit-Ludwig von Seckendorff in der Martinskirche in Meuselwitz statt. Viele Schüler, Eltern, Großeltern, Lehrer und Gäste waren gekommen, um die Darbietungen zu sehen und sich in die Adventszeit einzustimmen. Fast jede Klasse wirkte am Programm mit, so dass es auch in diesem Jahr vielseitige Darbietungen mit vielen Schülern zu sehen waren. Zum Beispiel hatte die fünfte Klasse eine Premiere. Sie sangen gemeinsam ein Lied zum Weihnachtsgedicht „Die Weihnachtsgans“ von Heinz Ehrhardt, welches  Frau Kipping vertont hatte. Die Schüler waren sehr aufgeregt, aber sie erhielten viel Applaus für ihre Vorstellung.
Natürlich ertönten durch unseren Schulchor unter der Leitung von Frau Heinze und Frau Nützel auch wunderschöne Weihnachtslieder. Das Blasorchester Lucka unter der Leitung von Herrn Taube und die Tanzfabrik Lucka waren auch mit dabei.   
Wir bedanken uns bei allen Künstlern, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, vor allem bei Frau Heinze und Frau Nützel, die mit uns das Programm einstudierten. Auch der Stadtverwaltung Meuselwitz, die uns die Martinskirche zur Verfügung stellte, so dass viele Leute Platz nehmen konnten, gilt unser Dank.
Es war ein schöner Abend, welcher alle Zuhörer auf die Vorweihnachtszeit einstimmte.
 

Isabell Schirmer und Marlene Husung Kl.7b

Fotos: K. Erler

Nein zur Schulschließung!

Es geht um UNS! – Eine Schule wehrt sich!

Am Dienstag, dem 27.10.2015, versammelten sich ungefähr 70 Schüler, Lehrer und Elternvertreter des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums Meuselwitz vor dem Altenburger Landratsamt. Sie waren einer Einladung der Landrätin, Frau Michaele Sojka (Die Linke) gefolgt, die dieses Treffen angeboten hatte.

Weiterlesen: Nein zur Schulschließung!

Presseerklärung

Gemeinsame Erklärung der Schulleitung, der Mitglieder der Schulkonferenz, des Schülersprechers und der Elternsprecherin des Seckendorff- Gymnasiums, des Schulfördervereins und der Bürgermeisterin der Stadt Meuselwitz

Durch eine am Rande einer Veranstaltung geäußerte Bemerkung der Landrätin (vgl. OVZ vom 19./20.09.2015 und 21.09.2015) ist unser Schulfrieden erheblich beeinträchtigt. Eltern sind besorgt, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler sind befremdet und verunsichert, ehemalige Schüler gleichfalls empört.
Die über Jahrzehnte geleistete Arbeit, die sich in einer sehr guten Schulqualität und leistungsfördernden Lernatmosphäre spiegelt, wird damit sabotiert. Eine lapidar dahingeworfene öffentliche Verlautbarung zu einer derart bedeutungsvollen und eine große Öffentlichkeit betreffenden Problematik ist inakzeptabel und extrem rufschädigend.
Wir fordern die Landrätin auf, falls es Überlegungen zum Schulstandort gibt, diese nicht am Rande einer Eröffnungsparty eines Parteibüros in Altenburg zu diskutieren, sondern den argumentativen Dialog mit den Betroffenen – Schule und Stadt - zu suchen. Schüler, Eltern und Lehrer verdienen einen respektvollen Umgang mit ihnen. Auch und besonders in einem Grundzentrum an der Peripherie des Landkreises Altenburger Land haben Kinder und Jugendliche das Recht auf gleichwertige Bildungschancen.

Meuselwitz, 21.09.2015

Bilder von der Unterschriftensammlung am 02.10.2015

Fotos: Joachim Assel
 

Abschiedsgeschenk der etwas anderen Art

Am Ende der Schullaufbahn eines jeden Schülers stehen einem die gefürchteten Prüfungen bevor. Nach dem Bestehen dieser hat man die Schule offiziell beendet und womöglich wird sich einmal niemand mehr an einen erinnern. Um genau dies zu vermeiden ist es Tradition, dass die 12. Klasse der Schule ein kleines „Abschiedsgeschenk“ hinterlässt.
Nun waren wir, die Kurse A/15 1 und 2, an der Reihe uns Gedanken zu machen. Denn einfach ist es wirklich nicht, da wir in unserer Schule schon so einige Tische, Raketen, Sterne usw. vorfinden.
Nach langen Überlegungen kam uns die Idee, einen Mopedstellplatz zu errichten und einige andere Verschönerungen auf dem Schulhof vom Haus 2 zu vorzunehmen.
Gesagt, getan!
Da Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte… Hier nun einige Impressionen!


 

Abidusa – 12 Jahre lang verSteinert

Ganz getreu unserem Motto fand am 24. April 2015 unser letzter Schultag statt. Nach langer Planung und Organisation waren wir alle sehr aufgeregt nun endlich mit einem kleinen Programm unsere Schullaufbahn beenden zu können. Die Prüfungen standen zwar noch aus, aber auf der Schulbank sollte ab diesem Tag keiner mehr von uns sitzen.


In unseren designten Abi T-Shirts, bunt angemalt und fetzig angezogen, machten wir uns nach der Vorbereitungen auf zum Busplatz, um die kleineren Schüler dort bunt zu besprühen. Mit knalliger Musik, gutem Wetter, lustigen Gags und vor allem der Bereitschaft der Lehrer, wurde unser Programm zu einem großen Erfolg.
Alle hatten gute Laune und nach dem Abbauen und Aufräumen zogen wir noch eine Runde durch Meuselwitz um dann am Hainbergsee ein bisschen zu entspannen. Denn ein weiteres Highlight stand für uns noch an – die Abiparty im Z3. Auch diese wurde ein richtiger Knaller, sie wird uns wohl allen noch sehr lange in guter Erinnerung bleiben!