allgemeine Informationen

Gedanken zur Schulschließung verbunden mit der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

seit dem 17.März 2020 ist unsere Schule geschlossen und wir befinden uns im sogenannten Homeschooling- Modus. Das ist für jeden von uns eine große Herausforderung in dieser schwierigen Situation.

Jetzt haben wir drei Wochen des Ausnahmezustands hinter uns gebracht und können feststellen, dass wir diese nie zuvor dagewesene Situation alles in allem gut gemeistert haben.
Von euch Schülern wird das Erledigen der Aufgaben in allen Unterrichtsfächern unter häuslichen Bedingungen erwartet. Ihr müsst euren Schulalltag von heute auf morgen ganz anders strukturieren, Disziplin, Organisations- und Zeitmanagement sind gefragt. Manch einer ist dabei über sich hinausgewachsen.

Für Sie als Eltern ist die aktuelle Lage mit vielen zusätzlichen Belastungen verbunden, besonders wenn Ihre Kinder Schüler der Klassenstufen 5-7 sind und noch Ihre Unterstützung benötigen. Schüler und Eltern der Klassenstufen 10 und 12 machen sich Sorgen über die bevorstehenden BLF- und Abiturprüfungen. An dieser Stelle versichere ich Ihnen, dass wir Sie/euch nicht allein lassen.

Für uns als Kollegium ist das Homeschooling eine ungewohnte Form des Lehrens. In den letzten Wochen haben eure Klassen- und Fachlehrer*innen Kontakt zu euch aufgenommen. Es wurden ganz unterschiedliche Wege gewählt, miteinander zu kommunizieren und einige haben Neuland auf digitaler Ebene beschritten. Vielleicht ist das Homeschooling nicht so wirksam wie der traditionelle Präsenzunterricht, aber für uns alle eine neue Möglichkeit der Wissensvermittlung, der wir uns gern stellen.

Als Schulleiterin habe ich in den letzten Wochen sowohl ein positives Feedback als auch wertvolle kritische Anmerkungen erhalten, dafür herzlichen Dank.

Sie und Ihre Kinder können sich aber darauf verlassen, dass wir, wenn wir in unseren normalen Alltag zurückkehren, gemeinsame Wege und Lösungen finden und die vor uns liegenden Schulwochen trotz Corona- Krise meistern.

Gern würde ich Ihnen/euch alle Fragen beantworten, die Ihnen/euch auf der Seele brennen. Leider gibt es zwar viele Diskussionen über das Leben in den nächsten Wochen, aber klare Aussagen fehlen noch.
Die Gesundheit aller Menschen steht im Vordergrund. Corona lehrt uns, wieder mehr Respekt zu haben und dankbar zu sein für das, was wir für selbstverständlich halten.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen und euch allen sehr herzlich für das Engagement, die Geduld, Zuversicht und Unterstützung danken. Ich bin mir sicher, dass wir gestärkt aus dieser nicht alltäglichen und einfachen Situation hervorgehen.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
vorerst wünsche ich euch frohe Ferien und ein schönes Osterfest in euren Familien. Denkt daran, dass diese Zeit auch für eure Geschwister und Eltern eine außergewöhnliche Situation darstellt und belastend sein kann. Gebt auf euch acht und haltet in den Familien zusammen!

Ich werde euch neue Informationen - auch in den Ferien - umgehend weiterleiten.

Passen wir gut auf uns auf und bleiben wir gesund.
Ihre/eure Schulleiterin

Monika Fuchs

Geänderte Regelung zur Notbetreuung während der Osterferien

Minister-Schreiben vom 25.03.2020

Aus gegebenem Anlass noch einmal:

Die Schüler finden Aufgaben für die Arbeit Zuhause auf der Moodle-Plattform unserer Schule unter http://vu2062.ernst.isp-media.de/ . Klasse suchen und Homework anklicken.
Schüler, die ihre Zugangsdaten vergessen haben, schicken mit dem Betreff Zugangsdaten vergessen unter Angabe von Vorname, Name und Klasse eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Notbetreuung – Kreis der berechtigten Eltern

Nach Rücksprache in der Staatssekretärs-Konferenz am 16.3.2020 werden die Hinweise zur Notbetreuung ergänzt:

Gruppe A: generell berechtigte Eltern

1. Erfasste Eltern der Gruppe A

Eine großzügige Notbetreuung findet statt für Personal im Gesundheitsbereich (einschließlich Pflege und Herstellung entsprechender Produkte) und mit Verantwortung für die öffentliche Sicherheit. Diese Betriebe sollen mit vollständigem Personal arbeiten können. Wir verlangen bei dieser Gruppe nicht, dass der konkret betroffene Elternteil zwingend gebraucht wird.

Zu den Bereichen mit Verantwortung für die öffentliche Sicherheit und damit zu Gruppe A gehören auch Justizvollzugsanstalten und freiwillige Feuerwehren (während der Bereitschaftszeiten).

Zum Gesundheitsbereich gehören auch Eltern, die Heil- oder Rehabilitationsbehandlungen nach ärztlicher Verschreibung durchführen (etwa Ergo- und Physiotherapie, Logopädie u.ä.). Auch Psychotherapeuten sind erfasst.

2. Verfahrensweise bei Eltern der Gruppe A

Für Gruppe A reicht eine glaubhafte Darlegung, dass beide Eltern im Gesundheitsbereich bzw. in Bereichen der öffentlichen Sicherheit tätig sind. Eine Arbeitgeberbescheinigung ist nützlich, sollte aber nicht zwingend gefordert werden.


Gruppe B: Zulassung im Einzelfall

1. Erfasste Eltern der Gruppe B

Die Notbetreuung im Einzelfall wird gewährleistet für das betriebsnotwendige Personal in Betrieben der kritischen Infrastruktur.

a. Kritische Infrastruktur

Erste Voraussetzung für Gruppe B ist, dass beide Eltern in einem Betrieb der kritischen Infrastruktur arbeiten. Dazu gehören:
• Wasserversorgung,
• Energieversorgung (Strom, Gas),
• Entsorgungswirtschaft,
• Kommunikation (einschließlich Post, digitale Infrastruktur),
• Personenverkehr (Schiene und Straße, Autobahnen)
• Grundversorgung mit Lebensmitteln (einschließlich Verkauf und Logistik),
• Betriebe mit größeren Tierbeständen,
• Reinigungspersonal,
• Gerichte und Staatsanwaltschaften.

b. Betriebsnotwendiges Personal

Bei Gruppe B ist zweite Voraussetzung, dass die Eltern innerhalb ihres Betriebes zum betriebsnotwendigen Personal gehören. Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass diese Betriebe ihre Aufgaben auch mit reduziertem Personalbestand erfüllen können.

Eine Notbetreuung wird gewährleistet für die Kinder von Mitarbeiter*innen, die für die Aufrechterhaltung des Betriebes zwingend gebraucht werden. Diese Betriebsnotwendigkeit kann sich etwa aus Notfallplänen ergeben oder daraus, dass einzelne Personen über Spezialkenntnisse verfügen oder besondere Aufgaben wahrnehmen müssen. Zum betriebsnotwendigen Personal gehören alle Mitglieder von Krisenstäben.

2. Verfahrensweise bei Eltern der Gruppe B

Für die Gruppe B werden Arbeitgeberbescheinigungen erbeten. Die Bescheinigung umfasst den konkreten Betrieb und eine Bestätigung, dass die konkrete Person zur Aufrechterhaltung des Betriebes benötigt wird (mit stichwortartiger Begründung).

Schulschließung

Die Gesundheit der Kinder und der gesamten Bevölkerung erfordert es gleichwohl, dass in der Zeit vom 17. März 2020 bis zum 19. April 2020 in Thüringen alle Schulen wegen des sich ausbreitenden Corona-Virus SARS-CoV-2 und COVID-19 geschlossen werden.
Wie Sie der Weisung des Thüringer Gesundheitsministeriums zur Schließung von Schulen und Kindertagesseinrichtungen entnehmen können, findet eine Notbetreuung in kleinen Gruppen für Kinder statt, deren Eltern in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind.
Von der Notbetreuung erfasste Kinder
Es werden nur Kinder aufgenommen, deren beide Eltern (oder allein erziehungsberechtigter Elternteil) in folgenden Bereichen beschäftigt sind:
• im Gesundheitswesen (Arztpraxen, Krankenhäuser, Testlabore, Krankentransporte, Apotheken, Gesundheitsämter und ähnliche);
• im Pflegebereich (Alten- oder Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreuung von Menschen mit Behinderungen und ähnliche);
• in der Herstellung von medizinischen oder pflegerischen Produkten;
• in Behörden, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig sind (Polizei, Feuerwehr und ähnliche);
• im Bereich des Katastrophenschutzes (Technisches Hilfswerk und ähnliche);

Kinder werden nur betreut, wenn die Eltern glaubhaft erklären, dass eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist.
Es werden nur Schulkinder bis zur Jahrgangsstufe 6 betreut. Die Betreuung findet bei Bedarf zu folgenden Zeiten im Haus I statt:

Montag - Mittwoch 07:35 – 15:05 Uhr
Donnerstag/Freitag 07:35 – 13:20 Uhr

Bei Bedarf melden Sie sich bitte mindestens einen Tag zuvor telefonisch oder per Email

Tel: 03448 75140        

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Speiseversorgung während der Schulschließung ist nicht gegeben. Für Schüler während der Notbetreuung erfolgt eine Einzelfallreglung.

Aktuelle Informationen zum weiteren Verfahren während der Schulschließung finden Sie hier: https://bildung.thueringen.de/

Die Schüler finden Aufgaben für die Arbeit Zuhause auf der Moodle-Plattform unserer Schule unter http://vu2062.ernst.isp-media.de/ . Klasse suchen und Homework anklicken.
Schüler, die ihre Zugangsdaten vergessen haben, schicken mit dem Betreff Zugangsdaten vergessen unter Angabe von Vorname, Name und Klasse eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Monika Fuchs
Schulleiterin