Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Deutsche Schulschachmeisterschaft der WK M in Berlin

E-Mail Drucken PDF

Am Donnerstag, dem 28.03.2016, starteten 4 Mädchen des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiums zusammen mit dem Trainer Torsten Kohl ihre Reise nach Berlin zur Deutschen Schulschachmeisterschaft der Wettkampfklasse Mädchen.  In 7 Partien kämpften in diesem Jahr 22 Mannschaften um die Podestplätze. Auf Rang  16 gesetzt begannen wir das Turnier im Mittelfeld. Unseren Gegnerinnen stellten wir uns in folgender Aufstellung:
1. Brett: Tina Neumann
2. Brett: Jessica Meyer
3. Brett: Anna Wilmar
4. Brett: Lea Jubelt
Mit der knappen Bedenkzeit von 1 Stunde für jede Spielerin hatten besonders die beiden ersten Bretter Probleme, die sich fast immer mit deutlich schwereren Gegnerinnen messen mussten.
Am Freitagmorgen in der ersten Runde trafen wir auf das Rotteck-Gymnasium Freiburg. Durch Siege von Anna und Lea holten wir ein Unentschieden gegen die Fünftgesetzten.
In der zweiten Runde saßen uns die Spielerinnen des Albrecht-Altendorfer-Gymnasiums aus Regensburg  gegenüber. Tina und Lea spielten Remis und Anna gewann, sodass das Ergebnis wieder 2:2 lautete.
Nun mussten wir gegen den vorjährigen Vize-Deutsche-Meister, das Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier, ran. Nur Anna konnte ihre Partie gewinnen, sodass wir Trier mit 1:3 den Sieg überlassen mussten.
Neuer Tag, neues Glück: Am Samstag stellten wir uns dem Georg-Cantor-Gymnasium Halle und durch Siege von Anna und Lea und einem Remis von Jessica sicherten wir uns den ersten Sieg!
Danach kämpften wir gegen den einzigen Gegner, der hinter uns auf der Startrangliste stand. Wir ließen dem Athenaeum Stade keine Luft und siegten mit 3,5:0,5. Nur Jessica spielte Remis.
Nach einer Sightseeing-Tour durch Berlin stellte sich uns der Siebtgesetzte, das Heinrich-Hertz-Gymnasium Berlin, in den Weg. Nur Anna konnte gewinnen und rettete uns vor einer 4:0-Niederlage.
Zur „Belohnung“ durften wir am Sonntag zur 7. und letzten Runde gegen die Viertgesetzten und damit unseren stärksten Gegner im gesamten Turnier, das Humboldt-Gymnasium Düsseldorf, spielen. Leider konnten wir hier keinen Stich sehen, nur Tina konnte ihrer Gegnerin am  1. Brett ein Remis abknöpfen, die anderen drei verloren. Für Anna war das die einzige Verlustpartie.
In der Endabrechnung landeten wir mit 6:8 Mannschaftspunkten und 12,5 Brettpunkten auf Rang 14. Damit hatten wir uns gute zwei Plätze von unserem Startplatz vorgekämpft. Den tollen 7. Platz vom Vorjahr konnten wir zwar bei Weitem nicht toppen, dennoch waren wir sehr zufrieden mit unserem Ergebnis. Insgesamt konnte sich Tina 2 Punkte erkämpfen, Jessica 1 Punkt, Anna kam auf großartige 6 Punkte und Lea hatte sich mit 3,5 Punkten genau die Hälfte der Punktzahl ergattert.


Wir möchten uns herzlich bei Herrn Kohl bedanken, dass seine Nerven 4 Tage lang so viele Mädchen aushalten konnten. Durch die Teilnahme an der DSSM, die ohne ihn nicht möglich gewesen wäre, konnten wir viel Erfahrung gewinnen und auch eine Menge Spaß haben.

Tina Neumann
 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 22. Mai 2016 um 22:06 Uhr  
Banner