Herzlich Willkommen

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium - einzige offizielle Internetrepräsentanz der Schule - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Tagebuch Studienfahrt Münster

E-Mail Drucken PDF

Am 28.03.2011 um 9:27 Uhr begann unsere Studienfahrt nach Münster. Nach einer aufregenden Zugfahrt kamen wir endlich 16:30 Uhr im Jugendgästehaus am Aasee an. Gleich am selben Abend unternahmen wir eine Krimi- Tour durch die Stadt, bei der wir einen Mordfall aus dem 17. Jhd. aufdeckten. Geschafft vom Tag, fielen wir alle kaputt ins Bett und freuten uns auf die kommenden Tage.

Miriam F. und Juliane J.

29.3.11

Nach unserem gemeinsamen Frühstück brachen wir zum Theaterpädagogischen Zentrum auf und lernten dort, wie man das Gedicht "Am Turme" von Annette v. Droste- Hülshoff ausdrucksstark präsentiert. Nach diesem außergewöhnlichen, aber schönen und lustigen Erlebnis wanderten wir in die Westfälische- Wilhelm- Universität, wo wir über das Studieren informiert wurden. Am Abend gingen wir zur Kirmes und ließen den anstrengenden Tag mit einer Riesenradfahrt ausklingen.

Jessy N. Jessica N.

 

Mittwoch, den 30.03.2011

Heute Morgen haben wir eine anstrengende Fahrradtour auf den Spuren der deutschen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff unternommen. Wir besuchten die Burg Hülshoff und das Rüschhaus, wobei uns unser Führer das Leben der von Hülshoff interessant näher brachte.

Am Abend haben wir uns in einer Pizzeria gestärkt, wo wir leckere Salate, Pizzen und Nudeln gegessen haben.

Zum Abschluss des Tages besuchten wir noch ein Varieté-Theater.

 

Vera Mahler, Tanja Werner, Julia Fritzsche

 

31.3.11

Am vierten Tag unserer Studienfahrt konnten wir erstmals eine halbe Stunde länger schlafen und sind nach dem Frühstück zur Mathematikuniversität gegangen. Dort haben wir an einem Workshop zum Thema Transformation teilgenommen. Nach einer anschließenden anderthalbstündigen Pause liefen wir zur Biologiefakultät. Das Praktikum, wobei wir neue Geräte kennen lernten und DANN extrahierten, dauerte ca. eine Stunde länger als geplant und wir hasteten zurück zum Hotel, damit wir noch etwas essen konnten, bevor wir noch mal in die Stadt gegangen sind um die letzten Souvenirs zu holen.

 

 

Selina B. Sophia K.

 

 

1.4.11

 

Am Freitag frühstückten wir noch, werteten mit unseren Lehrern noch einmal die Studienfahrt aus und stellten fest, dass es allen sehr gut gefallen hat. Danach nahmen wir unser Gepäck und machten uns auf dem Heimweg. Panik stellte sich ein, als wir in Hamm fast unseren IC nach Leipzig verpasst hätten, weil der Zug von Münster mit uns an Board Verspätung hatte. Nach dem lief aber alles glatt, wir kamen wohl behalten in Altenburg an und freuten uns alle auf unsere Familie.

 

 

Meryem A. Candy P.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 06. April 2011 um 21:35 Uhr  
Banner